FAQ

1. Was muss ich beim Aufmessen von Räumen beachten?

Sie sollten immer die breiteste Breite und die längste Länge messen. Bitte vergessen Sie Fensternischen und Türschwellen nicht.

Bitte messen Sie immer an verschiedenen Stellen im Raum.

Schlagen Sie einige Zentimeter auf Ihre Raummaße auf: Wände sind in der Regel nicht gerade. Meist sind 10 cm ausreichend.

Es kann immer zu Maßabweichungen kommen. Naturmaterialien werden größer oder kleiner, wenn die Luftfeuchtigkeit sich ändert.

2. Wie verlege ich die Ware?

Die Art und Weise wie ein Bodenbelag verlegt wird, richtet sich nach dem Material, dem Unterboden und der Raumgröße.

Bitte beachten Sie auch bei der Koordination der Gewerke: Die Ware sollte vor der Verlegung immer rund 24 Stunden in dem Raum ruhen, in dem sie auch verlegt wird, damit sich die Naturfasern an die Luftfeuchtigkeit vor Ort anpassen können.

3. Was muss ich bei der Verlegung von Naturfasern beachten?

3.1 Seegras

Bestimmte Materialien wie Seegras müssen immer vollflächig verklebt werden. Seegras verändert seine Größe je nach Luftfeuchtigkeit. Der Größenunterschied kann bis zu 3 % betragen.

3.2 Sisal

Auch Sisal verändert seine Größe bei sich ändernder Luftfeuchtigkeit. Das Material zieht sich zusammen, wenn es feucht wird und dehnt sich bei Trockenheit aus.

Sisalbeläge können auf Holzböden vertackert werden. Wichtig bei dieser Art der Verlegung ist, dass die Ware unter Spannung steht.

Alternativ kann ein Sisalteppichboden vollflächig mit Flüssigkleber verklebt werden.

Einen Sisalteppichboden mit Vliesrücken können Sie auch mit Teppichklettband verlegen.

3.3 Kokos

Kokosauslegewaren sollten auf Holzböden vertackert werden. Auf anderen Böden empfiehlt sich ein vollflächiges Verkleben.

3.4 Wolle / Baumwolle

Wollauslegewaren können in Räumen unter 20 m2 lose auf Teppichklebeband verlegt werden.

Bei größeren Räumen empfehlen wir immer eine vollflächige Verklebung.

Gewebte Wollauslegewaren können auch auf Nagelleisten und Filz verspannt werden.

Baumwolle kann wie Wolle auch in Räumen unter 20 m2 mit Teppichklebeband verlegt werden. In größeren Räumen sollten die Waren immer verklebt werden.

4. Was muss ich bei Verlegung auf Fußbodenheizung beachten?

Bei der Verlegung auf Fußbodenheizungen ist immer zu beachten, dass Sie eine für Fußbodenheizung geeignete Ware aussuchen. Die Ware muss immer vollflächig verklebt werden, um Wärmeverluste zu minimieren.

5. Was ist bei der Pflege meines Teppichs zu beachten?

Bitte staubsaugen Sie Ihren Teppichboden regelmäßig. Beachten Sie außerdem, dass Wasser auf Sisalböden Flecken hinterlässt.

6. Was mache ich bei Flecken?

Bitte nehmen Sie alle Flüssigkeit auf. Betupfen Sie den Fleck mit einem sauberen Tuch oder mit Haushaltsrolle, solange bis keine Flüssigkeit mehr auf dem Tuch sichtbar ist.

Bei stark schmutzenden Flecken kann eine Nachbehandlung mit einem Fleckenmittel nötig sein. Wir empfehlen Produkte der Firma JEIKNER.

7. Was bedeutet "ASTRAcare"?

ASTRAcare ist ein besonderer Fleckenschutz der Firma Astra, der die Fleckempfindlichkeit von Sisalböden reduziert und ein einfaches Abtupfen von Flüssigkeiten unter 60°C erlaubt. ASTRAcare ist speichelfest, dünstet nicht aus und ist auf gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft und zertifiziert worden.

7. Warum sollte ich mir ein Muster der für mich interessanten Waren bestellen?

Wichtig! Die Farbwiedergabe unserer Fotos ist abhängig von Ihrem individuellen Computerbildschirm. Das bedeutet: Auf verschiedenen Bildschirmen sehen Waren i.d.R. unterschiedlich aus.

Die Farbe der Waren ist stark abhängig von der Raumbeleuchtung. So kann eine bei Tageslicht grüne Ware bei Kunstlicht in der Wohnung braun wirken. Sehen Sie sich Ihre Muster bitte bei Tages- und Kunstlicht an. Die Musterbestellung von bis zu maximal drei Mustern ist für Sie kostenlos. 

Da es sich bei den von uns angebotenen Waren um Naturfasern handelt, kann es zwischen Ihrem Muster und der bei Ihnen eintreffenden Ware minimale Farbunterschiede geben, da Naturfasern Farbstoffe unterschiedlich gut annehmen.

Auch ist die Färbung von Naturfasern abhängig von vielen unterschiedlichen Faktoren wie der Erntezeit oder der Jahreszeit, in der die Tiere geschoren wurden.

Daher kann es zu unterschiedlichen Farbchargen kommen.